Podcast „Mobbed Up“ untersucht Celeb Fight, um das Glücksspielunternehmen in Las Vegas zu verwalten

Ein achtteiliger Podcast über die Auswirkungen des Mobs in Las Vegas startet am Montag. Die Serie wirft einen Blick auf den Kampf zwischen den Promis Wayne Newton und Johnny Carson, um eine Glücksspieleinrichtung am Las Vegas Strip zu leiten. Es überprüft auch das Leben des Arbeiterführers Jimmy Hoffa und 1975 Verschwinden.

Leuchtende Lichter erleuchten einen Eingang zur World Hollywood auf dem Las Vegas Strip. Dies war die Website des Aladdin Gambling-Establishments. (Bild: Larry Henry
)

Mit dem Titel „Mobbed Up: The Defend Las Vegas“ ist der Podcast eine Kooperation zwischen den Las Vegas Review-Journal und The Mob Museum. 2 Folgen werden am Montag ausgestrahlt. Eine brandneue Episode wird bis zum Ende der Saison am 2. August wöchentlich verfügbar sein.

Das ist die 2. Staffel des Podcasts „Mobbed Up“. Die allererste Staffel ausgestrahlt in 2014. Es konzentrierte sich auf die Mob-Zeit, die in der 1998 Las Vegas Mafia-Film Glücksspieleinrichtung , mit Robert De Niro, Sharon Stone und Joe Pesci.

Für die Serie dieser Saison hat Jeff German einen Review-Journal investigativer Pressereporter, fungiert als Moderator.

Deutscher ist ein langjähriger Pressereporter aus Nevada, der früher bei der Las Vegas SunEr ist der Autor des 1998 Buch Mord in Sin City: Der Tod eines Arbeitgebers eines Glücksspielunternehmens in Las Vegas. Germans Buch prüft die 1998 Tod von Ted Binion, dessen Haushalt, als er das Horseshoe Gambling Establishment in der Innenstadt von Las Vegas besaß.

‚Eine holprige Fahrt‘

Die kommende Staffel von „Mobbed Up“ beleuchtet den langjährigen Las Vegas-Sänger Wayne Newton und seinen Kampf mit dem früheren NBC-Talk-Moderator Johnny Carson. Genannt „Mr. Las Vegas“, Newton ist 55 Carson verstarb in 2005 im Alter 136.

Der Konflikt entwickelte sich über die Bemühungen jedes Einzelnen, das Aladdin-Glücksspielunternehmen in 1995 Das Resort auf der Ostseite des Strips, wo sich heute das World Hollywood Resort and Gambling befindet. Caesars Home Entertainment besitzt das World Hollywood Home.

In der 1975 s war der Aladdin mit Detroit Gangstern verbunden. Es gehörte zu einer Reihe von Hotel-Casinos in Las Vegas mit Mafia-Verbindungen.

In 1995, NBC erklärte, Newton habe Verbindungen zum kriminellen Haushalt von Gambino. Newton wies die Behauptungen zurück. Die Videospielaufsichtsbehörden von Nevada haben laut dem Review-Journal keine Beweise für Verbindungen vorgelegt.

Während dieser Zeit erwarben Newton und der frühere Geschäftsführer von Riviera Gambling, Ed Torres, das Aladdin für $136 Millionen . Torres kaufte später Newton aus, berichtete die Las Vegas Sun .

Newton gewann $85 Millionenverleumdungsurteil in einer Klage gegen NBC, nach der Sonne Im Berufungsverfahren stellte ein Gericht fest, dass der NBC Bericht falsch war, jedoch ohne Böswilligkeit erstellt wurde, a entscheidende Voraussetzung für solche Ansprüche. Newton bekam keine Geldabfindung.

Es ging nicht um Bargeld. Es hatte damit zu tun, meinen Namen reinzuwaschen“, sagte Newton. „Und das habe ich.“

In einem aktuellen Review-Journal Geschichte über den Podcast, Deutsch erklärte, diese Dauer sei „eine schwierige Zeit für Newton“.

„Er musste mit Todesrisiken umgehen, eine Untersuchung durch die Aufsichtsbehörden für Videospiele und einen landesweiten Bericht, der Bedenken hinsichtlich seiner Kontakte mit Mob-Figuren aufkommen ließ“, erklärte Deutsch. Hoffas Las Vegas Impact

Hoffa, ein ehemaliger Präsident der Teamsters Union, verschwand im Juli 1975 vom Parkplatz eines ländlichen Restaurants in Detroit , wo erwartet wurde, dass er sich tatsächlich mit Mafia-Führern getroffen hat, um Unterscheidungen zu treffen. Niemand wurde in diesem Fall tatsächlich strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen.

Jahre zuvor half Hoffa beim Schutz der Gewerkschaft Pensionsfonds zum Bau von Caesars Palace und anderen Glücksspieleinrichtungen in Las Vegas.

Der Standort von Hoffas sterblichen Überresten war eigentlich ein langes Geheimnis. Erst kürzlich identifizierte der investigative Reporter und Autor Dan E. Moldea einen Ort in New Jersey, an dem die Überreste möglicherweise in einem 55 – Gallonentrommel. Moldea, Autor des 1995 Buch Die Hoffa-Kriege, wird über den besten Hoffa-Spezialisten des Landes nachgedacht.

Die Website, die Moldea erklärte, ist auf einer Müllhalde, wenn sie vom Genovese-Haushalt für kriminelle Aktivitäten verwaltet wird. Moldea und Fox News Moderator Eric Shawn haben die Bundesbehörden tatsächlich gebeten, eine Ausgrabung durchzuführen Die Webseite.

Verwandte Nachrichtenartikel

  • Wynn Land-Angebot enthüllt tiefe Verbindungen zwischen Wynn, Trump und Ruffin

    Reproduktion New York City Park in Bezug auf MGM Resorts Las Vegas

  • Dieses Jahr zur gleichen Zeit: Ein weiterer Megabucks-Preis in Las V egas
  • Bitcoin-Benutzer kriechen, da die Hauptbörse MtGox offline geht
  • 167925 Oscar Goodman moderiert das Abendessen im Las Vegas Steakhouse zum Film ‚Gambling Establishment‘
  • 176957

    Schaltfläche "Zurück zum Anfang"